/

Das Ende der Ära Kurz steht bevor

2 mins read
(c) shutterstock.com

Die Ära von Sebastian Kurz ist vorerst nur als Bundeskanzler zu Ende, doch wird es zu einem vollständigen Rückzug oder gar zu einer Liste-Kurz kommen? Eine Analyse der VIP12-Redaktion.

Als Sebastian Kurz die Ämter von Reinhold Mitterlehner übernommen hat wurde der Jungpolitiker von vielen ÖVP-Granden, Experten und der Bevölkerung mehr als positiv wahrgenommen. Jung, dynamisch und charismatisch – dies waren nur einige Schlagwörter die für den Altkanzler verwendet wurden. Im Wahlkampf 2017 warb Sebastian Kurz mit dem sogenannten „neuen Stil“, indem Ehrlichkeit und sauberes Image im Fokus standen. Und aufgrund diesem Faktor gelang Sebastian Kurz ein triumphaler Wahlsieg. Als im Mai 2019 die Ibiza-Affäre rund um HC Strache publik wurde zeigte sich der ÖVP-Bundesparteiobmann schockiert und verkündete daraufhin Neuwahlen, in der die ÖVP erneut als eindeutiger Sieger hervorging.

Mit einem Regierungsmitglied, gegen das polizeilich ermittelt wird, kann ich nicht länger zusammenarbeiten

Sebastian Kurz über den Fall HC Strache

Liest man diese Tatsachen so ist es verwunderlich, dass Sebastian Kurz trotz der massiven Vorwürfe und Anschuldigungen noch nicht die eigenen Konsequenzen gezogen hat. Stattdessen übt der 35-jährige weiterhin die Agenden des ÖVP-Chefs aus und ist neuerdings auch Klubobmann des Parlamentsklubs.

In den letzten Tagen bröckelt jedoch der Rückhalt für Sebastian Kurz innerhalb der eigenen Partei. So äußerten sich zum Beispiel die Landeshauptmänner Hermann Schützenhofer, Markus Wallner und Günther Platter durchaus kritisch gegenüber Kurz. Wallner von der ÖVP-Vorarlberg sprach gegenüber VOL.at sogar von einem möglichen Parteiausschluss. Größtenteils gibt es für Sebastian Kurz jedoch in der Öffentlichkeit weiterhin demonstrative Rückendeckung.

In den Medien kursieren wilde Gerüchte. Teilweise wird bereits von einer Liste Kurz gesprochen, falls die ÖVP Sebastian Kurz vom „Thron“ stürzen würde. Mehr als Spekulationen ist an dieser These jedoch (vorerst) nicht dran. Es bleibt also spannend wie die nächsten Wochen und Monate verlaufen und wie sich die Anschuldigungen gegen den Ex-Kanzler verlaufen. Für Sebastian Kurz gilt die Unschuldsvermutung.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nächste Story

Laut Belakowitsch geht Sozialabbau munter weiter

Letzte Story

Gewerkschaft: Rettet die Bahnen

Latest from Blog