Der Jiangsu-Deutschland-Dialogs 2021 fand in Changzhou statt

2 mins read
(c) Jiangsu - Germany Dialogue 2021

Am 21. Dezember, Pekinger Zeit, fand der Jiangsu-Deutschland-Dialog 2021 in Changzhou statt, einer der fünf wirtschaftlich stärksten Städte der Provinz Jiangsu. Jiangsu hat das zweitgrößte Bruttoinlandsprodukt Chinas und repräsentiert die stärkste und dynamischste Entwicklung in der Region des Jangtse-Flussdeltas.

Deutschland ist der wichtigste europäische Handels- und Investitionspartner der Provinz Jiangsu. Nach den neuesten Statistiken erreichte das Handelsvolumen zwischen der Provinz Jiangsu und Deutschland im Jahr 2020 26,61 Milliarden US-Dollar, was 14% des gesamten Handelsvolumens zwischen China und Deutschland ausmacht. Zwischen Januar und August 2021 erreichte das Handelsvolumen 21,1 Milliarden US-Dollar und verzeichnete ein Wachstum von 28,2 % im Vergleich zum Vorjahr. Jiangsu unterhält enge wirtschaftliche Beziehungen zu seinen beiden Partnerländern in Deutschland – dem Land Baden-Württemberg und dem Land Nordrhein-Westfalen. Über 200 baden-württembergische Unternehmen sind in Jiangsu ansässig, während über 160 Unternehmen aus Jiangsu in Baden-Württemberg tätig sind. Das nordrhein-westfälische Fortune-500-Unternehmen Thyssenkrupp hat seit seiner Ansiedlung in Changzhou im Jahr 2012 bereits sechs Investitionen getätigt.

Die Gastgeberstadt des Jiangsu-Deutschland-Dialogs 2021 Changzhou ist die Wiege der modernen Industrie Chinas. Es gibt über 200 lokale Unternehmen in Changzhou, die als „Hidden Champions in China“ anerkannt sind. In den letzten Jahren hat die Stadt viele ausländische Unternehmen angezogen, die dort aufgrund der hervorragenden industriellen Infrastruktur, der hochqualifizierten Techniker und Ingenieure sowie der staatlichen Dienstleistungen investieren. In dem Bestreben, der attraktivste Investitionsstandort für deutsche Unternehmen in China zu werden, hat die Stadt Changzhou ihren Sino – German Changzho Innovation Industrial Park“ im Jahr 2020 auf 27,5 Quadratkilometer erweitert und über 900 Millionen Euro an Investitionen in High-Tech-Bereiche wie Automobilbau, Medizin und Gesundheitswesen, Fotovoltaik, neue Materialien und künstliche Intelligenz angezogen.

Über 300 Teilnehmer aus beiden Ländern nahmen an diesem hybriden Dialog teil. Wirtschaftliche Vertreter aus China und Deutschland tauschten ihre Erfahrungen mit Investitionen in Jiangsu und ihre Zukunftspläne aus. Der Jiangsu-Deutschland-Dialog 2021 wurde mit zehn neu unterzeichneten Kooperationsvereinbarungen erfolgreich abgeschlossen.


Textquelle: Jiangsu – Germany Dialogue 2021, APA OTS


OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0003 | www.ots.at

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nächste Story

Ragger dankt Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen

Letzte Story

Kickl in Weihnachtsbotschaft: Bleiben wir optimistisch und voller Zuversicht

Latest from Blog