KV-Verhandlungen für Handelsangestellte vertagt

2 mins read
(c) shutterstock.com

Die nächste Tarifrunde findet am 11.11.2021 statt.

Wien (OTS) – Vertagung nach Runde zwei: Die Kollektivvertragsverhandlungen für die 520.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des österreichischen Handels wurden am Mittwoch nach etwa fünf Stunden unterbrochen.

Die Arbeitgeberseite hat ihr Angebot der ersten Verhandlungsrunde erneut bekräftigt: „Die Rahmenbedingungen heuer ähneln sehr stark dem Vorjahr – entsprechend ist auch das Erfolgsmodell des Vorjahres für das heurige Jahr gut geeignet, um die coranabedingt wirtschaftlich unterschiedliche Situation der einzelnen Branchen und betroffener Betriebe des Handels im Rahmen eines KV-Abschlussesgut abzubilden“ ist der Chefverhandler Rainer Trefelik auf Arbeitgeberseite überzeugt. Über die gegenseitigen Forderungen im Rahmenrecht erfolgte ein intensiver und durchaus kontroversieller Austausch. „Konkret können wir aber alle Forderungen nur im Gesamtkontext beurteilen und dazu bedarf es natürlich auch einer konkreten Gehaltsforderung seitens der Arbeitnehmervertreter“, wiederholt Rainer Trefelik, Obmann der Bundessparte Handel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und Chefverhandler der Arbeitgeberseite seine Argumentation von der letzten Verhandlungsrunde. Eine diesbezügliche konkrete gehaltliche Forderung liegt aber noch nicht vor.

Der österreichische Handel befindet sich in einer immer schwierigeren Situation. Die Coronazahlen sind heute auf 6.500 Neuinfektionen angestiegen, in allen Bundesländern bis auf das Burgenland wurden verschärfte Maßnahmen wie Maskenpflicht und die 2,5 G-Regel vorgeschrieben. Die letzten Monate haben bereits gezeigt, dass verschärfte Corona-Maßnahmen negative Auswirkungen auf die Einkaufslaune und somit auf die Umsätze der Handelsbetriebe haben.

„Die Pandemie, das zeigen die aktuellen Schlagzeilen, ist leider noch nicht vorbei. Es gilt mit Bedacht an die weiteren Verhandlungen heranzugehen und einen Abschluss mit Weitblick, der die Handelsunternehmen in diesen heraufordernden Zeiten nicht überfordert, zu finden“ appelliert der Sprecher des österreichischen Handels an die Arbeitnehmervertretung.

Als Termin für die nächste Verhandlungsrunde zum Handels-KV steht der Donnerstag, 11. November 2021, fest.

Textquelle: Wirtschaftskammer Österreich, APA OTS

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nächste Story

Spatenstich für das modernste Chemikalienlager Österreichs

Letzte Story

Schallenberg ruft zur Zusammenarbeit auf

Latest from Blog