Nehammer gratuliert designierten CDU-Chef Friedrich Merz

2 mins read
(c) BKA / Arno Melicharek

Mit Friedrich Merz an der Spitze wird die CDU einen bürgerlichen Kurs einschlagen, der jenem der Volkspartei sehr ähnlich ist.

Wien (OTS) – „Ich gratuliere dem designierten CDU-Vorsitzenden Friedrich Merz sehr herzlich zum klaren Ergebnis der Mitgliederbefragung und wünsche ihm alles Gute für alle bevorstehenden Aufgaben. Mit Friedrich Merz an der Spitze wird die CDU erwartungsgemäß einen bürgerlichen Kurs der politischen Mitte einschlagen, der jenem der Volkspartei sehr ähnlich ist. So ist auch Friedrich Merz ein leidenschaftlicher Verfechter des Subsidiaritätsprinzips in der Europäischen Union. Demnach sollen politische Entscheidungen möglichst nah an den Bürgerinnen und Bürgern getroffen werden, während sich die Europäische Union den großen, grenzüberschreitenden Herausforderungen unserer Zeit annimmt“, betont Bundeskanzler und Bundesparteiobmann Karl Nehammer, anlässlich des deutlichen Votums der CDU-Mitglieder zu Gunsten von Friedrich Merz.

„Friedrich Merz bekennt sich, wie auch wir als Volkspartei, zu einem konsequenten Kurs in der Migrationspolitik und dem Schutz der EU-Außengrenzen. Gleichzeitig sind unseren beiden Parteien die Entlastung von Familien und arbeitenden Menschen ein zentrales Anliegen, genauso wie die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit unserer Länder sowie der gesamten Europäischen Union. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit unserer Schwesterpartei und ihrem neuen Parteichef Friedrich Merz, denn wir werden uns auch weiterhin möglichst eng mit der CDU abstimmen, um eine möglichst starke Christdemokratie in Europa zu gewährleisten. In diesem Sinne freue ich mich auf ein baldiges, gemeinsames Treffen“, so Nehammer abschließend.


Textquelle: Die neue Volkspartei (ÖVP Bundesparteileitung), APA OTS


OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001 | www.ots.at

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nächste Story

Wiener Operngasse: Wandgemälde wird kontextualisiert

Letzte Story

ÖVP-Platter will Van der Bellen bei Wiederantritt unterstützen

Latest from Blog