„profil“-Umfrage: Zustimmung zur Impfpflicht wächst merklich

1 min read
(c) shutterstock.com

Stärkere Befürwortung unter Älteren, massive Ablehnung unter FPÖ-Sympathisanten.

Wien (OTS) – 42% der Österreicher halten die von der Regierung geplante allgemeine Impfpflicht für „absolut richtig“. Weitere 18% finden die Maßnahme „eher richtig“. Insgesamt befürworten 60% der repräsentativ ausgewählten Befragten die verpflichtende Immunisierung für alle, das ist ein Plus von vier Prozentpunkten im Vergleich zur Vorwoche. 

Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique Research für das aktuelle „profil“ durchgeführte Umfrage zeigt, lehnen 29% der Österreicher die Pflichtimpfung als „absolut falsch“ ab, weitere 7% halten sie für „eher falsch“. Die Gruppe der Impfpflicht-Gegner verkleinerte sich im Vergleich zur Vorwoche um sechs Prozentpunkte. 

Die Unterschiede zwischen den Altersgruppen sind groß: Unter-30-Jährige sind nur zu 47% von der Impfpflicht überzeugt, Über-60-Jährige zu 72%. Die stärkste Ablehnung zeigt sich unter FPÖ-Wählern (78% dagegen). 

500 Befragte; Maximale Schwankungsbreite: +/-4,4%

Textquelle: Profil Redaktion GmbH, APA OTS

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nächste Story

Stieg den LASK-Bossen der Ruhm zu Kopf?

Letzte Story

VP-Hanger: Zadic muss für Objektivität im Ministerium und der WKStA sorgen

Latest from Blog