Ragger dankt Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen

2 mins read
© Parlamentsdirektion / Johannes Zinner

Der freiheitliche Behindertensprecher NAbg. Mag. Christian Ragger machte auf das große Engagement von gemeinnützigen Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen im Jahr 2021 aufmerksam und bedankte sich für deren unerlässliche Arbeit.

„Einen herzlichen Dank entrichte ich allen Vereinen und Hilfsorganisationen des Landes, die mit ihrem unermüdlichen Einsatz Großartiges für unsere Mitmenschen geleistet haben. Als Abgeordneter stehe ich in ihrer Schuld, weil die Politik den Herausforderungen in der Umsetzung der Behindertenrechtskonvention und des angeschlagenen Nationalen Aktionsplans Behinderung noch nicht gewachsen war und diese nur mit mäßigem Erfolg voranbringen konnte. Ich bin froh, dass die Menschen mit Behinderungen in Österreich sich dennoch voll und ganz auf die vielen – auch ehrenamtlichen – Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verlassen konnten,“ betonte Ragger.

„Neben dem Österreichischen Behindertenrat, dem Magazin BIZEPS, dem Blinden- und Sehbehindertenverband Österreich sowie ÖZIV-Obmann Rudolf Kravanja, dem Behindertenanwalt Dr. Hansjörg Hofer und vielen weiteren, möchte ich vor allem der Lebenshilfe Kärnten Danke sagen für die Leistungen, die im Bereich der Inklusion erbracht wurden. Hervorzuheben ist dabei das Förderprojekt ‚Inklusive Arbeit – Auf dem Weg zu einem inklusiven Arbeitsmarkt‘ der Lebenshilfe, das mir ein besonderes Anliegen ist und ich mit einer Spende unterstützt habe, um hier einen kleinen Beitrag zu leisten“, sagte Ragger. „Bereits als Soziallandesrat in Kärnten habe ich mich darum bemüht, Menschen mit Behinderungen den Weg zum ersten Arbeitsmarkt zu eröffnen, um Gleichberechtigung und Selbstwirksamkeit durch ein eigenes Gehalt zu fördern. Dieses Ziel muss viel stärker in den Vordergrund gestellt werden, damit nicht nur das positive Selbstwertgefühl und das des Gebrauchtwerdens Unterstützung finden, sondern darüber hinaus auch eine selbstbestimmte Lebensführung und eine Sozial- und Pensionsversicherung sichergestellt sind. Ich wünsche allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – und ganz besonders allen Menschen mit Behinderungen – ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr“, so der FPÖ-Behindertensprecher.


Textquelle: Freiheitlicher Parlamentsklub, APA OTS


OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002 | www.ots.at

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nächste Story

NEOS: Neue Chats unterstreichen Bedeutung des neuen U-Ausschusses

Letzte Story

Der Jiangsu-Deutschland-Dialogs 2021 fand in Changzhou statt

Latest from Blog